Wien, Österreich | 26. - 27. April 2018

39. Internationales Wiener Motorensymposium

Der Österreichische Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) lädt bereits zum 39. Mal zum Internationalen Wiener Motorensymposium, einer Veranstaltung, die in Fachkreisen zu den absoluten Pflichtterminen des Jahres zählt. Als weltweit renommierte Tagung für Verbrennungskraftmaschinen und Antriebstechnik ist sie seit Jahrzehnten Treffpunkt der internationalen Motorenwelt.

Wiener Motorensymposium, Simmerring, Radialwellendichting, Freudenberg Sealing Technologies, Automobilindustrie

Der ÖVK hat es sich zur Aufgabe gemacht, die sinnvolle Anwendung der Kraftfahrzeugtechnik zu fördern. Sein Ziel ist es, theoretische Wissenschaften mit den Erkenntnissen der praktischen Anwendung des Maschinenbaus zusammenzuführen – unter anderem durch die Förderung des ständigen Dialogs beider Disziplinen, wie zum Beispiel auf dem Internationalen Wiener Motorensymposium.

Als weltweit renommierte Tagung für Verbrennungskraftmaschinen und Antriebstechnik ist sie seit Jahrzehnten Treffpunkt der internationalen Motorenwelt. Der ÖVK hat es sich zur Aufgabe gemacht, die sinnvolle Anwendung der Kraftfahrzeugtechnik zu fördern. Sein Ziel ist es, theoretische Wissenschaften mit den Erkenntnissen der praktischen Anwendung des Maschinenbaus zusammenzuführen – unter anderem durch die Förderung des ständigen Dialogs beider Disziplinen, wie zum Beispiel auf dem Internationalen Wiener Motorensymposium.

Auf dem diesjährigen Symposium werden Ergebnisse der Motorenentwicklung aus aller Welt präsentiert und u. a. über neue Motoren, Brennstoffzellen, Kraftstoffe, Hybrid-Technik, Abgasreinigung und Real Driving Emissions (RDE) berichtet.

Als Marktführer in den Bereichen Technologie, Qualität und Service für den Automobilbereich darf Freudenberg Sealing Technologies (FST) beim Internationalen Wiener Motorensymposium auch in diesem Jahr nicht fehlen. Der Dichtungsspezialist beliefert alle relevanten Automobil- und Nutzfahrzeughersteller weltweit mit einer Vielzahl von Produkten, die sich nahtlos in neueste Fahrzeugentwicklungen integrieren. So zum Beispiel auch beim Thema E-Mobility. Aktuell ist FST bereits mit 2K-Komponenten, Flachdichtungen sowie Plug & Seals für Batterien und ihr Thermomanagement an der Zukunft der Mobilität beteiligt. Auch „klassische“ Dichtungslösungen wie Gleitringdichtungen oder Simmerringe sind in Elektrofahrzeugen unverzichtbar. Diese und weitere Lösungen wird FST beim Internationalen Wiener Motorensymposium einem breiten Publikum präsentieren.

Die Freudenberg-Experten freuen sich auf Ihren Besuch.

×

Neuigkeiten aus erster Hand?

Neuigkeiten und Hintergründe aus der Dichtungstechnik erfahren, innovative Produkte kennenlernen – im kostenlosen E-Mail-Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies.