Henry Faith & Philip Vaughan

Menschen bei Freudenberg Sealing Technologies 

Henry Faith & Philip Vaughan
Senior Aerospace Designers 

"Die Arbeit ist vielfältig und der gesamte Prozess von der Gestaltung bis zur Produktion von Anfang bis Ende wird hier abgebildet – und man kann ein Teil davon sein."

Ein Interview mit Henry Faith und Philip Vaughan, Senior Aerospace Designers bei Freudenberg Sealing Technologies.


Bitte geben Sie uns in etwa fünf Sätzen einen Überblick über Ihren Job bei Freudenberg Sealing Technologies (FST).
Henry Faith & Philip Vaughan

Als Senior Designer sind wir in erster Linie für die Konstruktion und Entwicklung einer breiten Palette von Dichtungsprodukten für die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie für einige andere Industriezweige verantwortlich. Der Kunde liefert uns Anforderungen für sein gewünschtes Produkt. Für dieses erstellen wir dann mittels CAD 3D-Software Konzeptschemata, die diese Anforderungen erfüllen.

Anschließend arbeiten wir mit anderen internen Abteilungen in einem Prozess zusammen, der als „Finite-Element-Analyse“ bezeichnet wird: In diesem Prozess simulieren Computerprogramme Bewegungen, Lasten, Kontaktdrücke und Dehnungen, die das Produkt im Einsatz beeinflussen könnten. Als Nächstes führen wir interne Entwurfsüberprüfungen mit anderen Abteilungen durch, um zu bestimmen, ob das Design aus Herstellungsperspektive praktisch ist. Sobald das Design abgenommen wurde, entwickeln wir Testpläne, Design-Testgeräte und führen Tests durch oder begleiten diese.

Henry Faith & Philip Vaughan
Was unterscheidet die Tätigkeit bei FST von Ihren bisherigen Tätigkeiten bei anderen Unternehmen?

Obwohl Freudenberg ein großes Unternehmen ist, hat man im Werk in Tillsonburg das Gefühl sehr eigenständig arbeiten und an weitaus mehr als „nur“ am Produktdesign beteiligt sein zu können. Wir sind zum Beispiel regelmäßig in Kundengesprächen, um deren spezifischen Anforderungen kennenzulernen. Außerdem haben wir hier ein offenes und angenehmes Miteinander: Wenn es ein Problem in der Produktion gibt, sind wir sofort da, um es zu identifizieren und zu lösen. Im Vergleich zu anderen großen Luft- und Raumfahrtunternehmen ist die Bearbeitungszeit vom Konzept bis zum fertigen Produkt bei uns sehr schnell.

Warum haben Sie sich für FST als Arbeitgeber entschieden?

Wir waren beide zuvor für verschiedene Unternehmen in der Luft- und Raumfahrtindustrie tätig, die jeweils in Geschäftsbeziehungen zu Freudenberg standen. Daher war uns das Unternehmen bereits bekannt. Die Fähigkeit von Freudenberg, aus Rohstoffen fertige, anforderungskonforme und zertifizierte Flugzeugbauteile herzustellen, hat uns überzeugt. Darüber hinaus war die Anzahl der Lieferantenauszeichnungen, die Freudenberg von großen Unternehmen wie Pratt & Whitney und United Technologies erhalten hat, ein wichtiger Faktor.

"Die Fähigkeit von Freudenberg, aus Rohstoffen fertige, anforderungskonforme und zertifizierte Flugzeugbauteile herzustellen, hat uns überzeugt. "

Können Sie uns etwas über die Kultur bei FST berichten?
Henry Faith & Philip Vaughan

Wir sind hier in Tillsonburg eine eingeschworene Gemeinschaft. Jeder ist bereit, sich gegenseitig zu unterstützen, und viele gehen oftmals über das hinaus, was von ihnen erwartet wird. Es gibt hier enorm viel Erfahrung, sowohl in der Werkstatt als auch in den Büros, in denen wir unsere Dichtungen und Prozesse entwerfen. Gleichzeitig verstärken wir uns aber auch gezielt mit jungen Fachkräften von außen, um von neuen und frischen Ideen zu profitieren. Kommunikation ist ein Schlüssel zu unserem Erfolg.

Was bietet FST aus Ihrer Sicht bezüglich Karriere- und Talententwicklung?

Freudenberg Sealing Technologies ist ein ausgezeichneter Ort, um zu lernen und sich eine Karriere aufzubauen. Die Arbeit ist vielfältig und der gesamte Prozess von der Gestaltung bis zur Produktion von Anfang bis Ende wird hier abgebildet und man kann ein Teil davon sein. Wir führen zudem jährliche Selbsteinschätzungen durch, die es unseren Vorgesetzten ermöglichen, etwaiges Weiterbildungspotenzial zu erkennen. Hier ist viel Platz für die Karriereentwicklung, vor allem wenn man bereit ist, an einem der vielen nationalen oder weltweiten Freudenberg-Standorte zu arbeiten.

Haben Sie Empfehlungen für potenzielle Kollegen bei der Bewerbung um einen Job bei FST?
Henry Faith & Philip Vaughan

Als wir bei Freudenberg anfingen, waren wir überrascht, wie lange viele Kollegen hier bereits arbeiten. Es scheint, als ob jede Woche jemand sein 25- oder 30-jähriges Dienstjubiläum feiert. Das vermittelt ein Gefühl der Sicherheit. Die Arbeit, die wir machen, ist vielfältig und fordert uns auch aus technischer Sicht immer wieder aufs Neue. Wir empfehlen jedem, sich hier zu bewerben. FST empfängt neue Mitarbeiter mit offenen Armen und unsere Aufgabengebiete ermöglichen es uns, den gesamten Produktionszyklus zu erleben.

Wie ist Ihr Team organisiert und in die Unternehmensstruktur eingeordnet?

Wir sind zwei Designer, die in einem Team mit einem Project Launch Coordinator, einem Projektmanager und einem Programmmanager arbeiten, denen wir direkt berichten. Wenn es neue Projekte gibt, werden sie einem von uns zugewiesen und wir übernehmen dann die Verantwortung für Design, Test, Qualifizierung und technische Kommunikation mit dem Kunden. Wir interagieren auch mit anderen Freudenberg-Teams innerhalb und außerhalb unseres Standorts in Tillsonburg.