Hervé di Meo

Menschen bei Freudenberg Sealing Technologies 

Hervé di Meo
Project Engineering Manager 

"Wo einige Unternehmen ein Problem sehen, sieht Freudenberg eine Chance für Innovation."

Ein Interview mit Hervé di Meo, Project Engineering Manager bei Freudenberg in Chamboret, Frankreich.


Hervé di Meo
Um Sie etwas kennenzulernen, bitte geben Sie uns einen kurzen Überblick über Ihren Job bei Freudenberg Sealing Technologies (FST).

Ich leite die Produktentwicklung für das Competence Center Gaskets Europe. Meine Projektteams sind auf statische Dichtungslösungen für die Automobil- und allgemeine Industrie spezialisiert. Diese Dichtungen basieren auf Hochtechnologie-Compounds. Der Kunde und seine Bedürfnisse stehen während des gesamten Entwicklungsprozesses im Mittelpunkt unserer Betrachtungen. Während der Entwicklung helfe ich meinen Teams, die Projektpläne einzuhalten sowie Funktionalität und Qualität der Produkte sicherzustellen. Lean-Engineering-Tools wie FMEA, VA-VE oder LPMS sind die Schlüsselfaktoren, dank derer wir erfolgreich sind.

Was unterscheidet Freudenberg Sealing Technologies von anderen Unternehmen, die Sie kennen?

Wo einige Unternehmen ein Problem sehen, sieht Freudenberg eine Chance für Innovation. Das gehört zu unserer Unternehmenskultur. Am Anfang war ich ziemlich skeptisch. Aber jetzt, nach einigen Jahren im Unternehmen, bin ich voll und ganz davon überzeugt, dass dieser Ansatz funktioniert.

Die kontinuierliche Verbesserung durch unser Programm „Growtth“, Get Rid of Waste Through Team Harmony, ist für mich als Manager eine großartige Möglichkeit, die Effizienz meiner Teams zu steigern.

"Unser Claim „Innovating Together“ spiegelt die Unternehmenskultur wider: Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Lösungen und bekennen uns zu einer nachhaltigen Arbeitsweise. Außerdem hat die Sicherheit am Arbeitsplatz für uns höchste Priorität."

Hervé di Meo
Warum haben Sie sich für FST als Arbeitgeber entschieden?

Freudenberg hat Vorbildcharakter für die Industrien, in denen wir aktiv sind. Für mich ist das Unternehmen ist wie ein Fenster zur Welt: Ich arbeite täglich in Französisch, Englisch und Deutsch; mit Europäern, Chinesen, Indern und Amerikanern. Das ist eine großartige Möglichkeit und passt perfekt zu meinem Lebensstil.

Können Sie uns etwas über die Arbeitskultur bei FST berichten?

Unser Claim „Innovating Together“ spiegelt die Unternehmenskultur wider: Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Lösungen und bekennen uns zu einer nachhaltigen Arbeitsweise. Außerdem hat die Sicherheit am Arbeitsplatz für uns höchste Priorität.

Was zeichnet Freudenberg Sealing Technologies in punkto Karriere- bzw. Nachwuchsförderung aus?

Der Talent-Management-Prozess ermöglicht es, die eigene Karriere voranzutreiben – und das, dank der großen Unternehmensvielfalt, innerhalb der Freudenberg Gruppe.

FST schätzt Diversität und ist sich bewusst, dass Talente überall zu finden sind. Freudenberg, einschließlich FST, bietet Möglichkeiten zur eigenen Weiterentwicklung innerhalb der gesamten Unternehmensgruppe. Nehmen wir mich als Beispiel: 2008 habe ich als einfacher Projektingenieur im Competence Center Gaskets Europe angefangen, zum Jahresbeginn 2018 werde ich die volle Verantwortung über die Produkt- und Materialentwicklungsteams übernehmen. Natürlich hatte ich auf dem Weg zu dieser neuen Position einige Herausforderungen zu meistern.

Hervé di Meo
Wie ist ihr Team organisiert und in die Unternehmensstruktur eingeordnet?

Mein derzeitiges Team besteht aus vier Projektmanagern und einem Koordinator. Drei Projektmanager arbeiten in einem funktionsübergreifenden Team, welches die vier Säulen abdeckt, die für die Entwicklung eines Produkts notwendig sind: Projekt, Design, Werkzeug, Qualität. Sie durchleuchten das Kundenportfolio, um die jeweiligen Anforderungen ganz genau zu erfüllen. Sie sind bis zum Produktionsbeginn für das Produkt verantwortlich. Ein vierter Projektmanager widmet sich dem Produktlebenszyklus, um unsere Produktion bei einer möglichen Nachbestellung oder Produktanpassung zu unterstützen. Dieser Projektmanager ist auch für das Ende einer Produktion verantwortlich, um sicherzustellen, dass das Produktionsergebnis den Kundenbedürfnissen exakt entspricht. Unser Koordinator verwaltet die Produktion – angefangen bei den Kundenaufträgen bis hin zu den Lieferungen.