Laszlo Toth

Menschen bei Freudenberg Sealing Technologies 

László Tóth
Prozessingenieur / Lean Manager 

Herzlich Willkommen zu unserem „Employee Spotlight“. Im Rahmen dieser Serie lernen wir Mitarbeiter aus den verschiedensten Funktionsbereich von diversen Standorten weltweit kennen und gewinnen einen Einblick über Ihre Tätigkeit in unserem Unternehmen. Heute im Portrait: László Tóth, Prozessingenieur und Lean Manager bei Freudenberg Sealing Technologies in Lajosmizse, Ungarn.


Über László

Mein Name ist László Tóth. Ich arbeite seit acht Jahren für Freudenberg Sealing Technologies und bin hier in unserem Werk in Lajosmizseals Prozessingenieur sowie als Lean Manager tätig. Als Verfahrenstechniker unterstütze ich die Geschäftseinheit für kleine und mittlere Serienproduktionen. Ich wickle die Musterfertigung ab, verbessere bestehende Prozesse, organisiere Werkzeugreparaturen und –modifikationen. Außerdem unterstütze ich die Produktionskollegen bei der Lösung von Problemen – eine herausfordernde Aufgabe. Zudem stehe ich der Qualitätsabteilung bei der Lösung von Kundenproblemen zur Seite, nehme an Lean-Management-Workshops teil und unterstütze sie von der Technikseite. Bei so vielen unterschiedlichen Aufgaben kann ich verraten: Mein Job ist alles andere als langweilig. Er sorgt bei mir für ebenso große Zufriedenheit, wie er mich vor große Herausforderungen stellt.

 

Laszlo Toth
Was machst du gerne an deinen freien Tagen?

Ich gehe sehr gerne auf Konzerte. Ich bin ein großer Fan von Metal und Rock'n'Roll Musik. Unter der Woche spiele ich zur Entspannung Gitarre oder Computerspiele.

Wenn du ein Produkt von FST wärst, welches wäre das und weshalb genau dieses?

Ich wäre definitiv FM 10084B. Es ist eines der Produkte, für die ich verantwortlich bin. Ich habe intensiv an der Verbesserung des Produktionsprozesses gearbeitet und daher . von meinen Kollegen zu meinem 30. Geburtstag ein T-Shirt mit den Worten bekommen: "Ich liebe 10084B!“

Was wolltest du als Kind einmal werden, wenn du erwachsen bist?

Ich war immer ein „Nerd“, wollte gern im Bereich IT arbeiten und habe daher auch eine Ausbildung zum IT-Ingenieur absolviert. Aber das Leben hat mich in eine andere Richtung geführt (und zwar in eine gute)!

"Mir gefällt am besten das Gefühl, dass wir wie eine große Familie sind."

Wie hat Ihnen FST bei Ihrer Karriere und Weiterentwicklung geholfen?

Glücklicherweise hat mir FST, oder konkreter mein Standort, mehrere Weiterbildungsmöglichkeiten geboten. Ich durfte einen Sprachkurs absolvieren sowie Schulungen in den Bereichen Lean Administration und Produkt-Audit. Außerdem habe ich viele Online-Schulungen unserer FST Academy besucht. Es ist schön zu sehen, dass das Unternehmen die Mitarbeiter derart unterstützt und bei Neubesetzungen zunächst intern nach geeigneten Kandidaten sucht.

Laszlo Toth
Was magst du an deiner Arbeit am liebsten?

Wenn ich die Lösung für ein lang bestehendes Problem finde, ist das ein einfach unvergleichliches Gefühl.

Was gefällt dir an FST am besten?

Mir gefällt am besten das Gefühl, dass wir wie eine große Familie sind. Jeder ist wirklich nett und hilfsbereit. Für mich ist es wie eine zweite Familie. Ich bin mit den meisten Kollegen befreundet und wir versuchen immer, auch in unserer Freizeit Zeit miteinander zu verbringen.

Was ist die eine Sache, die du den Lesern unbedingt noch über deinen Job verraten möchtest?

Sobald du anfängst, mit Gummi zu arbeiten, willst du mehr darüber erfahren. Und je mehr Erfahrung du hast, desto mehr möchtest du über den Werkstoff wissen. Es ist eine ständige Herausforderung!