Luigi Magnano

Menschen bei Freudenberg Sealing Technologies 

Luigi Magnano
Controlling Manager 

Herzlich Willkommen zu unserem „Employee Spotlight“. Im Rahmen dieser Serie lernen wir Mitarbeiter aus den verschiedensten Funktionsbereich von diversen Standorten weltweit kennen und gewinnen einen Einblick über Ihre Tätigkeit in unserem Unternehmen. Heute im Portrait: Luigi Magnano, Controlling Manager bei FST Italy in Pinerolo, Italien.

Über Luigi

Mein Weg bei FST begann 2004 mit einem Praktikum in der Buchhaltung. Zwei Jahre später wechselte ich in das Controlling. Heute arbeite ich als Controlling Manager bei FST Italy sas für das Application Center Valve Stem Seal Europe und AC Engine Mechanical Face Seal Europe.
Ich bin für die Abteilung Industrial Engineering verantwortlich. Meine Aufgabe besteht hauptsächlich darin, den AC-Managern und LC-Motormanagern Trends und Status der wichtigsten Leistungskennzahlen zu reporten. Zudem überwache ich Kosten im Zusammenhang mit diesen Aufgaben oder mit bestimmten Projekten. Ich unterstütze diejenigen, die täglich Geschäftsentscheidungen treffen müssen.


Wie bringen Sie Ihre Karriere bei Freudenberg und Ihr Familienleben in Einklang?
Luigi Magnano

Auch wenn es manchmal nicht so einfach ist, Kariere und Familie im Gleichgewicht zu halten, versuche ich, meine Prioritäten angemessen zu verteilen. Wenn ich zum Beispiel eine dringende Aufgabe abzuschließen habe, bleibe ich lieber ein bisschen länger im Büro und gehe dann ohne meinen PC nach Hause, um meine Zeit ganz der Familie zu widmen. Ich denke, die richtige Priorisierung ist der Schlüssel, um das persönliche Gleichgewicht zu finden. Als ich zum zweiten Mal Vater geworden bin, habe ich mich zudem entschlossen, samstags oder sonntags nicht mehr zu arbeiten, um an den Wochenenden so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie zu verbringen. Wenn ich in Ausnahmefällen eine dringende Aufgabe zu erledigen habe, gehe ich am Samstagmorgen ins Büro – ich könnte zwar auch von zu Hause aus arbeiten, aber ich bevorzuge es, Arbeit und Familie zu trennen.
Zudem testen wir im Unternehmen gerade „Smartworking“, die Möglichkeit, für eine bestimmte Anzahl von Tagen pro Jahr zu Hause zu arbeiten – wer kleine Kinder hat, wird verstehen, dass das manchmal notwendig ist.

Was machen Sie gerne an Ihren arbeitsfreien Tagen?

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport und verbringe Zeit mit meiner Familie. Es ist nicht immer einfach, beides unter einen Hut zu bringen, meist gelingt es mir aber ganz gut. Zudem habe ich einen Garten, in dem ich Obst und Gemüse anbaue. Für mich ist das eine tolle Möglichkeit, Stress abzubauen. Im Frühling und Sommer verbringe ich meine Wochenenden auch gerne mit meiner Familie am Meer.

Wie hat sich das Unternehmen möglicherweise verändert, seit sie bei FST sind?

In meinen mehr als 15 Jahren bei FST habe ich viele Veränderungen gesehen. Aus meiner Sicht gibt es zwei, die besonders herausstechen: Die erste ist die Globalisierung inklusive aller Aspekte einer solchen Veränderung, wie um die Welt zu reisen, neue Leute kennenzulernen, andere Kulturen und Gewohnheiten zu erleben usw. Die zweite ist die verstärkte Aufmerksamkeit, die FST seinen Mitarbeitern schenkt. Das kann man zum Beispiel an der Einführung von ETWeb* sehen. Vor allem die Phase des Feedbackdialogs finde ich sehr wichtig. Aber auch die Anzahl und Vielfalt der von der FST Academy angebotenen Schulungen, wie beispielsweise die hervorragenden Führungstrainings, spiegeln das wider.
Mit all diesen Veränderungen konnte FST Italy die Werte und Prinzipien beibehalten, die es im Laufe der Jahre erfolgreich gemacht haben.

"Zudem versuche ich, demütig zu sein und mich vorbildlich zu verhalten – egal was passiert."

Was ist Ihr verstecktes Talent?

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich ein besonderes Talent habe. Ich arbeite lediglich hart und bin bestrebt, alles zu verstehen, was um mich herum passiert. Zudem versuche ich, demütig zu sein und mich vorbildlich zu verhalten – egal was passiert.

Wie sieht ein Tag im Leben eines Controlling Managers aus?

Normalerweise checke ich nach dem Aufwachen kurz meine E-Mails auf dem Smartphone, helfe dann meiner Frau, unsere Söhne für den Tag vorzubereiten und bringe sie zu ihren Schulen. Wenn ich im Büro ankomme, überprüfe ich meine Agenda, trinke einen Kaffee und beginne mit der Arbeit. Abgesehen von einigen wenigen Tagen im Monat habe ich nicht viele sich wiederholende Aufgaben, daher bezieht sich meine Arbeit hauptsächlich auf Themen, die aktuell im Fokus stehen. Zudem überprüfe ich die Trends der zugehörigen KPIs und Kosten.

Wenn ich kann, treibe ich mittags Sport, um den Kopf frei zu bekommen. Ich gehe zum Beispiel schwimmen oder spiele Tennis. Danach geht es bis ca. 18.00/18.30 Uhr wieder zurück zur Arbeit und dann nach Hause. Manchmal spiele ich nach dem Abendessen mit meinen Söhnen, checke noch einmal die E-Mails auf meinem Handy und gehe ins Bett.

Das ist ein typischer Arbeitstag in meinem Leben.

Was unterscheidet FST Ihrer Meinung nach von seinen Mitbewerbern?

Mit Sicherheit unterscheidet uns die Qualität unserer Produkte und deren Zuverlässigkeit. Sie sind möglicherweise etwas teurer als die der Wettbewerber, aber das liegt an der Qualität, die unsere Kunden zu schätzen wissen. Zudem konzentriert sich FST auf Innovationen, um Kundenbedürfnisse bestmöglich befriedigen zu können.

Wenn Sie an Ihre Kindheit zurück denken, was wollten Sie werden, wenn Sie erwachsen sind?

Als Kind wollte ich am liebsten Architekt werden. Ich weiß zwar nicht warum, aber wahrscheinlich deshalb, weil ich gerne Dinge mit Lego gebaut habe und es mir Spaß gemacht hat, Sportwagen zu zeichnen – zu dieser Zeit war mir der Unterschied zwischen einem Ingenieur, einem Designer oder einem Architekten noch nicht klar. Diesen Wunsch habe ich ungefähr bis zu meinem elften Lebensjahr verfolgt. Letztendlich habe ich aber einen ganz anderen Weg eingeschlagen und Wirtschaftswissenschaften studiert.


*ETWeb – Personal Management System
Das ETWeb HR-Management-System übernimmt nicht nur das klassische Talentmanagement (Leistungs- und Potenzialeinschätzung), sondern dient auch zur Unterstützung der individuellen Zielvereinbarungen und zur Berechnung der Zielerreichung in den verschiedenen Bonussystemen.