Ricardo Peres

Menschen bei Freudenberg Sealing Technologies 

Ricardo Peres
Procurement Manager 

"Hier wird nicht nur auf dem Papier geplant, wir haben echte Chancen und Möglichkeiten."

Ein Interview mit Ricardo Peres, Procurement Manager bei Freudenberg Sealing Technologies.


Ricardo Peres
Bitte geben Sie uns in etwa fünf Sätzen einen Überblick über Ihren Job bei Freudenberg Sealing Technologies (FST).

Als Einkaufsmanager bin ich für alle Lieferanten des direkten und indirekten Materialeinkaufs bzw. weitere Dienstleister verantwortlich, die die Produktionsanlage am Laufen halten. Mein Team uns ich treffen uns regelmäßig mit unseren Lieferanten, um Verbesserungen hinsichtlich der an uns gelieferten Dienstleistungen und Materialien zu besprechen. Wir treffen uns aber auch mit neuen Lieferanten, um zu überprüfen, wie unsere Dienstleistungen und Materialien im Vergleich mit anderen auf dem Markt abschneiden.

Was unterscheidet die Tätigkeit bei FST von Ihren bisherigen Tätigkeiten bei anderen Unternehmen?

Die globalen Verbindungen zwischen den Teams sind intensiver und unterscheiden sich von allen anderen Unternehmen, für die ich je gearbeitet habe. Bei Freudenberg leben wir einen engen Austausch, sowohl hinsichtlich Informationen als auch Best-Practice-Beispielen und definieren Strategien auf globaler Ebene, was uns zu einem stärkeren Lieferanten für alle Märkte macht, in denen wir tätig sind.

Warum haben Sie sich für FST als Arbeitgeber entschieden?

Freudenberg war mein erster Arbeitgeber, nachdem ich an der Ingenieurshochschule angefangen hatte. Zu dieser Zeit war das eine traumhafte Möglichkeit, die ich unbedingt ergreifen wollte: nämlich im Automobilmarkt tätig sein zu können und bessere Prozesse im Zusammenhang mit Massenproduktion kennenzulernen.

"Bei FST herrscht eine offene Gesprächskultur vor: Wir können unsere Ideen einbringen und dabei zusehen, wie sie umgesetzt werden. "

Ricardo Peres
Können Sie uns etwas über die Kultur bei FST berichten?

Bei FST herrscht eine offene Gesprächskultur vor: Wir können unsere Ideen einbringen und dabei zusehen, wie sie umgesetzt werden. Man kann zurecht behaupten, dass man überall im Unternehmen diese besondere Innovationskultur spürt.

Was bietet FST aus Ihrer Sicht bezüglich Karriere- und Talententwicklung?

Ich war bei Freudenberg bereits als Auszubildender zum Ingenieur, Verfahrenstechniker, Kundenbetreuer und Einkaufsleiter tätig. Ich bin das beste Beispiel dafür, dass sich das Unternehmen wirklich für unsere Karriereentwicklung interessiert. Hier wird nicht nur auf dem Papier geplant, wir haben echte Chancen und Möglichkeiten.

Haben Sie Empfehlungen für potenzielle Kollegen bei der Bewerbung um einen Job bei FST?

Wenn Sie die stetige Herausforderung suchen und Möglichkeiten, innovativ zu sein, Ergebnisse sehen wollen und an globaler Interaktion in verschiedenen Projekten interessiert sind, dann ist Freudenberg das richtige Unternehmen für Sie, um sich auf eine Stelle zu bewerben.

Wie ist Ihr Team organisiert und in die Unternehmensstruktur eingeordnet?

Ich habe ein junges Team, bestehend aus den Bereichen direkter und indirekter Einkauf, SQE und einer Traineestelle – alle haben erst innerhalb der letzten zwei Jahre bei Freudenberg angefangen.