Battery and Fuel Cell Technology

Kompetenzen

Batterie- und Brennstoffzellentechnik

Mit Energie in die Zukunft

Maßgeschneiderte Dichtungslösungen für Batterie und Brennstoffzelle

Bei der klimafreundlichen Fortbewegung und der ressourcenschonenden stationären Energiezeugung geht Freudenberg Sealing Technologies voran: mit zahlreichen Produktinnovationen sowie praxiserprobten Systemlösungen – sowohl für Lithium-Ionen-Batterien als auch für Brennstoffzellen.

Das Zusammenführen von Batterie- und Brennstoffzellentechnologie in Systemen, welche die Stärken beider Technologien miteinander verknüpfen, um ihre Schwächen zu beseitigen – dieser Königsdisziplin der elektrifizierten Antriebstechnik widmet sich Freudenberg Sealing Technologies mit Vehemenz. Das Ziel sind Komplettlösungen aus beiden Technologien aus einer Hand, gestützt auf jahrzehntelanges Know-how in den Marktsegmenten Automotive und Energy.

Bennstoffzellensysteme

Batterie- und Brennstoffzellentechnologie aus einer Hand

Hierzu hat das Unternehmen seine Brennstoffzellen- und Batterieaktivitäten in einer neuen Division zusammengeführt und konzentriert. Gleichzeitig hat Freudenberg Sealing Technologies durch eine Akquisition sowie durch eine strategische Beteiligung sein Kompetenz- und Angebotsspektrum entscheidend erweitert und vertieft.

Zum einen hat Freudenberg Anfang 2018 den Brennstoffzellenhersteller Elcore übernommen. Elcore ist spezialisiert auf die Entwicklung hocheffizienter Brennstoffzellengeräte, die Heizwärme und Strom für Ein- und Zweifamilienhäuser erzeugen. Diese Technik will Freudenberg auch für den Einsatz in mobilen Anwendungen weiterentwickeln.

Im Februar 2018 erwarb Freudenberg Sealing Technologies zudem eine Minderheitsbeteiligung an der US-amerikanischen Firma Xalt Energy und hat die Verantwortung für den Vertrieb und das Marketing der Produkte übernommen. Xalt Energy produziert großformatige Lithium-Ionen-Batteriezellen, -Module und -Systeme unter anderem für Busse, schwere Nutzfahrzeuge und Schiffe.

XALT Energy

Treibstoff Wasserstoff

Je größer das Verkehrsmittel und je länger die Strecke, desto stärker kommen die Pluspunkte der wasserstoffbetriebenen Brennstoffzelle zum Tragen. Ohne verlässliche Dichtungstechnik funktioniert das gesamte Brennstoffzellen-System nicht. Für ihr Herzstück, den Stack, hat Freudenberg Sealing Technologies hochpräzise Dichtungen entwickelt – kundenspezifisch maßgeschneidert, stets filigran und hochpräzise im Design sowie dank brennstoffzellenspezifischer Materialien robust in der Wirkung. Pure Hightech, die sowohl in Nieder- als auch in Hochtemperatur-Varianten für den mobilen und stationären Gebrauch unverzichtbar ist. Auch für die Brennstoffzellenperipherie um den Stack herum hat Freudenberg Sealing Technologies eine Vielzahl von Dichtungslösungen zu bieten.

In der Batterietechnik liegt der Entwicklungsschwerpunkt auf den Themen Thermomanagement, Sicherheit und Multifunktionalität. Das Druckausgleichselement DIAvent, die patentierte Profile-to-Gasket (P2G)-Dichtung für Gehäuse von Traktionsbatterien, thermisch leitfähige Kunststoffgehäuse oder das neuartige Hitzeschild zum Schutz vor den „unerwünschten Nebenwirkungen“ schadhafter Zellen – sie alle stehen exemplarisch für die Vielzahl von Innovationen, mit denen Freudenberg Sealing Technologies die Batterietechnik aktiv vorantreibt.


Verwandte Artikel

Presse & Media Alle anzeigen

Battery Show

Freudenberg investiert in Brennstoffzellen- und Batterietechnologie

Übernahme von Brennstoffzellen- und Beteiligung an Batteriehersteller sichern langfristigen Erfolg / Unternehmen zeigt umfassendes Technologieportfolio für die Elektromobilität auf der Battery Show Europe 2018.

News

Interview Joest

„Der Wendepunkt wird kommen!“

Der Durchbruch der Brennstoffzelle war lange angekündigt und lässt immer noch auf sich warten. Warum Freudenberg Sealing Technologies trotzdem fest an die Brennstoffzelle glaubt – heute mehr denn je.

Presse & Media Alle anzeigen

Battery Electric Vehicle

Lösungen von Freudenberg für die Automobilindustrie im Wandel

Das Unternehmen präsentiert sein Produktportfolio auf dem International CTI Symposium in den USA.