FST E-Mobility
×

Kompetenzen

E-Mobilität

Freudenberg Sealing Technologies treibt Innovationen in der Elektromobilität voran

Die Zukunft fährt elektrisch. Nicht nur, aber immer stärker und immer schneller. Aus vielen Gründen: Fossile Rohstoffe sind endlich und werden teurer. Emissionsvorschriften für herkömmliche Verbrennungsmotoren werden immer strenger; es gestaltet sich immer aufwendiger, sie effizient zu erfüllen. Die Urbanisierung nimmt zu. Überall auf der Welt wachsen Städte zu Metropolen. Sie leiden unter den Emissionen des Individualverkehrs, der bislang vorrangig auf Verbrennungsmotoren setzt. Der politische Druck steigt, erste Städte und Länder beschließen Fahrverbote für Diesel-Autos – Vorboten eines grundlegenden Wandels in der Automobil-Geschichte.

FST E-Mobility

Kein Zulieferer der Automobilbranche kann es sich erlauben, gegen diesen Strom zu schwimmen. Doch einfach nur mit dem Strom zu schwimmen, reicht Freudenberg Sealing Technologies bei Weitem nicht aus. Als führender Markt- und Technologiepartner für anspruchsvolle Anwendungen, u.a. in der Dichtungstechnologie oder bei der Elektromobilität, setzt Freudenberg Sealing Technologies Maßstäbe. Vorangehen und den Wandel aktiv mitgestalten: So lautet die Losung. Mit seiner über Jahrzehnte bewiesenen einzigartigen Werkstoff- und Technologiekompetenz ist Freudenberg Sealing Technologies für diese Herausforderung bestens gewappnet und hat organisatorisch die Weichen bereits gestellt.

Das langfristige Ziel lautet, in enger Zusammenarbeit mit den Kunden für nahezu alle Komponenten eines Elektrofahrzeugs maßgeschneiderte kundenspezifische Produkte und Systeme zu liefern. In einem ganzheitlichen Verständnis strebt Freudenberg Sealing Technologies nach integrierten Lösungen, die der nachhaltigen Mobilität eine Zukunft geben. Dazu zählen aktuell bereits 2K-Komponenten, Flachdichtungen sowie Plug & Seals für Batterien und ihr Thermomanagement.

Battery Electric Vehicle

Elektromotoren brauchen Gleitringdichtungen und im Getriebe von E-Autos bleiben Simmerringe unverzichtbar. Auch die Gehäuse der aufwändigen Steuer-Elektronik müssen abgedichtet werden. Kurz: Produkte von Freudenberg Sealing Technologies treten bei der Weiterentwicklung der Elektromobilität schon heute kräftig mit aufs Gaspedal. Und es gibt zahlreiche Ansatzpunkte für eine Vielzahl weiterer technologisch anspruchsvoller Lösungen.

Einzig auf E-Mobilität zu setzen, wäre dennoch kurzsichtig. Denn der Wandel des Automobilgeschäfts vollzieht sich weltweit in verschiedenen Ausprägungen und unterschiedlichem Tempo. Ein wichtiges Ziel bleibt daher, Verbrennungsmotoren durch emissionsreduzierende Produkte effizienter zu machen. Die LESS-Initiative bündelt Innovationen, die Reibungsverluste, Bauräume und Gewicht reduzieren: für weniger Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Die gasgeschmierte Gleitring-Kurbelwellendichtung Levitex liefert dafür ein Musterbeispiel.

Weitere Lösungen aus dem Bereich Elektromobilität in der Freudenberg-Gruppe finden Sie u.a. bei den Kollegen von Freudenberg Performance Materials, Freudenberg Filtration Technologies sowie auf der Website der Freudenberg-Gruppe

 


PRODUKTE FÜR ELEKTROMOBILITÄT

 

Simmerring mit elektrisch leitendem Vlies

Elektromotoren in Plug-in-Hybridfahrzeugen mit einer Betriebsspannung von etwa 400 Volt befinden sich meist – statt eines hydrodynamischen Wandlers – auf der Eingangswelle des Automatikgetriebes. Zwischen Gehäuse und Welle kann sich ein elektrisches Potenzial aufbauen, das im Extremfall zu unkontrolliertem Stromfluss und Schäden, insbesondere im Bereich der Lager, führt.

Ein klassischer Dichtring kann elektrische Potenziale nicht ableiten. Beim Simmerring mit elektrisch leitendem Vlies wird der über die leitende Getriebedichtung gezielt vom Gehäuse auf die Welle geleitet. So kann elektrostatische Aufladung gar nicht erst entstehen.

Gasket für Batterien

Die Weiterentwicklung von Batterien im Rahmen der Elektromobilität schafft neue Anwendungen für elastomere Dichtungen. Mit flachen Flanschdichtungen können die Batterieabdeckungen sicher abgedichtet werden. Die in großen Abmessungen lieferbaren Dichtungen schützen die gesamte Batterie-Einheit vor schädlichen Umwelteinflüssen.

In den Batteriesystemen kommen kleinere „press-in-place“- Dichtungen zur Anwendung und dichten Komponenten wie Systeme zur Temperaturkontrolle ab, mit denen die Leistung der Batterie optimiert wird.

2K-Gehäuse

Elektronische Bauteile sind im Automobil enormen Belastungen durch Witterung und Vibrationen ausgesetzt und müssen entsprechend geschützt werden. Gehäuse mit im Deckel integrierten Dichtungen in 2K-Ausführung dienen nicht nur der statischen Abdichtung. Sie dämpfen auch dynamische Beanspruchungen und sind in der Lage, selbst bei größeren Temperaturschwankungen einen Toleranzausgleich zu leisten.

Ein Bauteil mit fest angespritzter Dichtung ist darüber hinaus für die automatisierte Endmontage geeignet, wodurch sich weitere Effizienzpotenziale ergeben.

Profile To Gasket (P2G)

Die zuverlässige Abdichtung von Gehäusen ist bei Getrieben, Motoren, Batterien oder Trafos wichtig, um deren Funktionssicherheit sicherzustellen. Eine äußerst wirtschaftliche und technisch effiziente Lösung ist die neu entwickelte Profile to Gasket, kurz P2G. Das als „endlose“ Meterware hergestellte und durch Wasserstrahlschneiden weiterverarbeitete Dichtungsprofil lässt sich auf den jeweiligen Einbauraum zuschneiden.

Die Konfektionierung des kompletten Profils an einem Stück vermeidet unnötige Stoßstellen selbst bei sehr komplexen, großen Gehäusen. Alles ist verlässlich dicht bei hoher Lebensdauer. P2G-Lösungen lassen sich in geeigneten Materialien und geringen Stückzahlen realisieren.

Plug and Seal

Plug and Seal- Steckverbinder stellen sicher, dass Flüssigkeiten und Gase in Motoren von Autos und Nutzfahrzeugen leckagefrei transportiert werden können. In Sachen Elektromobilität und Hybrid sind Plug and Seals von ebenso erste Wahl, beispielsweise für das leistungsfähige Thermomanagement der Batterietechnik.

Fuel Cell Gaskets: Wasserdampf statt Emissionen

Das Brennstoffzellenauto ist die Alternative zum batterieelektrischen Fahrzeug im Bereich der Null-Emissionen Fahrzeuge. Um Energie effizient und sicher zu erzeugen, werden präzise Dichtungslösungen bei den Brennstoffzellenstacks benötigt.

Die zunehmende Auswahl an Fahrzeuganwendungen erfordert robuste Materialen, perfektes Design und die qualitätssichere Herstellung um den Anforderungen beim tägliches Einsatz gerecht zu werden. Freudenberg verfügt über ein globales Netzwerk und Erfahrung bei die Herstellung effektiver Dichtungskomponenten für Brennstoffzellenstacks.

Pouch Cell Frame Seal

Großformatige Lithium-Batterie-Systeme sind bereits in einer Vielzahl von Applikationen im Einsatz. Dazu gehören Automobile mit Mikro-, Voll- und Plug-in-Hybriden sowie reine Elektrofahrzeuge. Befestigungselemente ermöglichen die zuverlässige Einbettung von Pouch-Zellen in Lithium-Ionen-Batteriesystemen.

Diese Batteriesysteme werden in einer Vielzahl von Anwendungen – sowohl stationär als auch mobil – verwendet. Der Zellrahmen stellt eine zuverlässliche Einbettung der Zelle in das Batteriesystem sicher und schützt die Pouch-Zelle.

DIAvent

Unser innovativer DIAvent ist die ideale Druckmanagementlösung, bestimmt für Großbatterien in Elektro- und Hybridfahrzeugen. Es besteht aus einem patentierten, mehrschichtigen Vliesstoff, kombiniert mit einer Schirmmembran. Diese ermöglicht DIAvent intelligent und zuverlässig mit dem bidirektionalen Druckausgleich jeder Batterie umzugehen ‒ selbst unter den härtesten Betriebsbedingungen.

DIAvent bietet während des normalen Betriebs eine extrem hohe Gasdurchlässigkeit sowie eine reversible Notentgasungsfunktion. Außerdem erfüllt es die Anforderungen für Wasserdichtigkeit nach IP67 und höher.

Lithium-Batterie Hitzeschilder

Die Hitzeschilde von Freudenberg Sealing Technologies wurden für Lithium-Batteriesysteme entwickelt. Denn aktuelle Trends und Herausforderungen, wie eine höhere Energiedichte auf Zell- und Systemebene, ultraschnelles Laden bei gleichzeitiger Beibehaltung der automobilen Sicherheitsanforderungen erfordern neue Ansätze zur Verbesserung der Sicherheit dieser Batteriesysteme.

Die Vereinten Nationen haben zuletzt neue Standards für mehr Sicherheit in Elektrofahrzeugen ab 2021 verabschiedet. Vor diesem Hintergrund sehen wir einen hohen Marktbedarf an Hitzeschilden, die zwischen den einzelnen Zellen und/oder um die einzelnen Module einer Lithiumbatterie herum angebracht sind. Im Fall der schweren Fehlfunktion einer Zelle, die auch als „Thermal Runaway“ oder „thermisches Durchgehen“ bezeichnet wird, verhindern Hitzeschilde das Überspringen der Hitze auf die benachbarten Zellen. Die thermische Isolierung einer schadhaften Zelle schützt somit die benachbarten Zellen verhindert so eine katastrophale Explosion des gesamten Batteriesystems.

LESSFST LESS Motor

LESS IS MORE. MORE RESPONSIBILITY.


Nachhaltige Dichtungslösungen für weniger Reibung, Gewicht, Kraftstoffverbrauch und Emissionen.


BEVORSTEHENDE EVENTS DER AUTOMOBILBRANCHE

Novi, MI, USA | 11. - 13. September 2018

Battery Show North America

Auf der führenden Branchenplattform werden die wichtigsten Innovationen der Batterieindustrie gezeigt. Dazu gehören technische Neuigkeiten für Elektro- und Hybridfahrzeuge, uvm.
Alle anzeigen Konferenz
Aachen, Deutschland | 08. - 10. Oktober 2018

27. Aachener Kolloquium

Im Veranstaltungskalender der Automobilbranche ist das Aachener Kolloquium mittlerweile eine feste Instanz. Das Event hat sich in den vergangenen Jahren zum größten europäischen Kongress im Bereich Fahrzeug- und Motorentechnik entwickelt.
Alle anzeigen Konferenz
Berlin, Deutschland | 03. - 06. Dezember 2018

17. Internationales CTI Symposium

Das Internationale CTI Symposium und die parallel stattfindende Fachausstellung „Transmission Expo“ machen die Veranstaltung zum Pflichttermin, wenn man über neueste technische Entwicklungen im Bereich der Fahrzeuggetriebe up to date sein möchte.

Weitere verwandte Artikel

Presse & Media Alle anzeigen

FST Möhlenkamp

Wie sich Automobilzulieferer auf die Anforderungen der Elektromobilität einstellen

CEO Claus Möhlenkamp präsentiert auf den CAR MBS 2018 in den USA, wie Freudenberg Sealing Technologies die Veränderungen in der Automobilbranche meistert.

News

electric cars

Stabiles Stromnetz dank E-Autos?

Wind und Sonne haben als Energiequellen ihre Tücken. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, kommen Elektrofahrzeuge als Zwischenspeicher infrage.

Presse & Media Alle anzeigen

Battery Show

Freudenberg investiert in Brennstoffzellen- und Batterietechnologie

Übernahme von Brennstoffzellen- und Beteiligung an Batteriehersteller sichern langfristigen Erfolg / Unternehmen zeigt umfassendes Technologieportfolio für die Elektromobilität auf der Battery Show Europe 2018.