FST Essential Traktor
Automotive  Fluid Technologies  13.03.2017 ESSENTIAL Magazin 

Energieeffiziente Maschinen dank FST

Anfang März versammelte sich die Weltspitze für hydraulische Steuerungstechnik bei der International Fluid Power Exposition (IFPE). Die weltgrößte Messe dieser Art lockte vom 7. bis 11. März Hersteller und Lieferanten gleichermaßen nach Las Vegas. Auch Freudenberg Sealing Technologies (FST) präsentierte dort seine innovativen Produkte, die einen in der Branche sehr nachgefragten Aspekt ermöglichen: Energieeffizienz.

Wer an Fahrzeuge der Bau- und Landwirtschaftsindustrie denkt, hat häufig kraftstrotzende und leistungsstarke Maschinen vor Augen. Hier trifft Hochtechnologie auf Ingenieurskunst. Klar, dass beides seinen Preis hat. Mindestens genauso wichtig wie die Anschaffungskosten sind für die Käufer jedoch die Ausgaben der Folgejahre, also Reparaturen, Wartungs- und Energiekosten. Die Hersteller von Bau- und Landmaschinenfahrzeugen, von denen sich namhafte bei der Leistungsschau in Las Vegas versammeln werden, haben deshalb auch die Gesamtbetriebskosten im Blick. Um diese zu senken, können vermeintlich kleine Aspekte eine immense Wirkung entfalten. Etwa leistungsstarke Dichtungssysteme in den Maschinen.

FST Essential
FST Essential
FST Essential

Und genau hier weiß FST zu punkten: Joel Johnson, bei FST für das globale Geschäft mit mobilen Maschinen verantwortlich, verdeutlicht: „Durch qualitativ hochwertige Dichtungssysteme kann man die Lebenszykluskosten auf zwei Wegen senken: Einerseits erhöhen sie die Effizenz des Antriebs und senken damit die Treibstoffkosten, andererseits verlängern sie das Maschinenleben.“ FST entwickelte zusammen mit Kunden Dichtungssysteme, die mehr als 18.000 Stunden äußerster Beanspruchung durchhalten. Nicht zuletzt deshalb investiert FST beständig in die Entwicklung bestmöglicher Werkstoffe für seine Dichtungssysteme und verfügt folglich über reichlich Expertise. Ein bestimmter Werkstoff kann bei Temperaturen von –35 bis +120 Grad Celsius eingesetzt werden und somit in allen Klimazonen; zum Vorteil der Langlebigkeit und Energieeffizienz von Maschinen, in denen er verbaut wird. Auch in vielen Ländern geltende Abgas-Grenzwerte sind durch effiziente Dichtungssysteme einfacher einzuhalten. Als Faustregel gilt: Je höher die Grenzwerte, desto mehr Dichtungen sind in der Antriebstechnik vonnöten.

Gerade angesichts der Debatten um Abgasgrenzwerte hält Joel Johnson die weiter steigende Bedeutung von Elektromobilität bei Flurförderzeugen wie Gabelstaplern oder Hubwagen für naheliegend. Bei klassischen Baggern hingegen, bei denen während des Betriebs die Last stark schwankt, wäre ein Hybridsystem denkbar. Allerdings kein elektrisches, sondern ein hydraulisches: „Für den Antrieb der Arbeitsgeräte kommt in Baumaschinen fast immer ein hydraulisches System zum Einsatz – nur so können sie die gewaltigen Kräfte effizient übertragen“, führt Johnson aus: „Der dafür benötigte Druck im hydraulischen System wird in einem sogenannten Akkumulator vorgehalten. Dieses Bauteil ist heute bereits ein Energiespeicher. Nutzt man Phasen niedriger Last, um den Speicher zu füllen, verbessert man die gesamte Energiebilanz.“ Bei der IFPE in Las Vegas präsentierte FST ein neues Verfahren, mit denen die Akkumulatoren deutlich produktiver herzustellen sind. Auch in dieser Hinsicht denkt FST also weiter – ganz im Sinne der Energieeffizienz.

"Durch qualitativ hochwertige Dichtungssysteme kann man die Lebenszykluskosten senken."

Joel Johnson, Global Vice President - Mobile Machinery Sector


Weitere verwandte Artikel

FST Levitas Levitorq
08.03.2017 | Pressemeldungen

Freudenberg präsentiert neue Generation reibungsarmer Dichtungslösungen für Industriegetriebe

Freudenberg Sealing Technologies präsentiert auf der International Fluid Power Expo 2017 (IFPE) Anfang März in Las Vegas eine neue Generation reibungsarmer Dichtungsprodukte, die dazu beitragen, Kraftstoff einzusparen, Emissionen zu senken und die Lebensdauer industrieller Antriebssysteme zu verlängern.
Freudenberg - World Battery Day
17.02.2017 | Innovationen

Freudenberg Sealing Technologies verschafft Batterien Luft

Der „World Battery Day“ am 18. Februar erinnert an den Geburtstag von Alessandro Volta. Der Erfinder der Batterie legte den Grundstein für die Elektromobilität. Wie Freundenberg Sealing Technologies den Einsatz der neuen Lithium-Ionen-Batterien unterstützt, darüber sprach Dr. Peter Kritzer bei der 7. European Advanced Automotive Battery Conference.
×

Neuigkeiten aus erster Hand?

Neuigkeiten und Hintergründe aus der Dichtungstechnik erfahren, innovative Produkte kennenlernen – im kostenlosen E-Mail-Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies.