17.06.2019 Dynamische Dichtungen  Statische Dichtungen 

Neue Freudenberg-Dichtungen und -Werkstoffe für die Luftfahrtindustrie

Weinheim, 17. Juni 2019. Vom 17. bis 23. Juni stellt Freudenberg Sealing Technologies auf der International Paris Air Show innovative neue Materialien und Dichtungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie vor, die speziell für die ständig steigenden Sicherheits- und Leistungsanforderungen der Branche entwickelt wurden.

Auf dem Stand D266 in Halle 5 präsentiert das Unternehmen ein neues feuerfestes Hochtemperaturmaterial, eine neue Omegat OMS-CS-Kappendichtung sowie neue EPDM-Werkstoffe (Ethylen-Propylendien-Kautschuk) und ein FKM-Material (Fluorkautschuk).

„Unsere Kunden aus der Luftfahrtbranche streben ständig nach mehr Sicherheit, Leistung und Effizienz. Von uns verlangt das im Gegenzug immer neue Innovationen, um sie bei diesen Bemühungen zu unterstützen – eine Herausforderung, der wir uns mit Begeisterung stellen“, sagt Vinay Nilkanth, Vice President Global Mobility Sector, Freudenberg Sealing Technologies. „Die Einführung mehrerer neuer Produkte unterstreicht unseren weltweiten Führungsanspruch und unser Selbstverständnis als Entwicklungspartner der Industrie.“

Getränkeindustrie

Das neue feuerfeste Dichtungsgewebe von Freudenberg ist für extreme Beanspruchung ausgelegt. Es wurde in Standarddichtungen für die Luft- und Raumfahrt getestet und erfüllt die Brandschutzanforderung AC 20-135. Im Falle eines Brandes fungiert das Material als Barriere und schafft dadurch mindestens 15 Minuten Zeit für notwendige Gegenmaßnahmen. Es ist mit anderen Standardlösungen vergleichbar, jedoch deutlich kostengünstiger.

Die neue Omegat OMS-CS-Kappendichtung dichtet dynamische, sich hin- und herbewegende Anwendungen reibungsarm ab. Der zweiteilige Dichtsatz zur Abdichtung von Kolbenstangen besteht aus einem PTFE-Ring (Polytetrafluorethylen) und einem O-Ring-Energizer. Er bietet eine geringe Losbrech- und Laufreibung und ist chemisch kompatibel mit Flüssigkeiten und Fetten für die Luft- und Raumfahrt. Hinzu kommen hervorragende Verschleiß- und Extrusionseigenschaften sowie abgewinkelte Blowby-Kerben und Schmierrillen.

Der neue Werkstoff EPDM LM426288 wurde für die statische Niederdruckabdichtung bis -77 °C entwickelt. Er zeichnet sich durch eine hervorragende Beständigkeit gegen und gleichzeitig sehr gutes Quellverhalten in AS1241-Phosphatester-Hydraulikflüssigkeiten aus. Das Material ist sehr resistent gegen Druckverformung bei hohen Temperaturen und bietet eine Kurzzeitbeständigkeit bis 150 °C in Hochtemperatur-Hydrauliksystemen wie beispielsweise hydraulischen Bremsen.

Der neue Werkstoff FKM LM426776 wird für die statische Niederdruckabdichtung bis -67 °C verwendet. Er zeigt eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen verschiedene Luftfahrtmedien, einschließlich Jet-Turbinen- und Getriebeschmierstoffe, hoch- und niedrigaromatische Treibstoffe sowie feuerfeste Kohlenwasserstoff-Hydraulikflüssigkeiten. Das Material hat eine kurzzeitige Hochtemperaturbeständigkeit bis 270 °C und eine langfristige Druckverformungsbeständigkeit bis 200 °C.

Freudenberg Sealing Technologies präsentiert seine Lösungen für die Luft- und Raumfahrtbranche auf der Paris Air Show in Halle 5 an Stand D266.


×

ISS – der Online-Markplatz für Industriekomponenten

Die ISS-Plattform umfasst bereits mehr als 40.000 Artikel, von O-Ringen über pneumatische Dichtungen bis hin zu Stangendichtungen.